Lidocain-Infusionen

Nachdem ich beim Hausarzt wiedermal meine Probleme vorgetragen habe, also Tinnitus und Kopf- beziehungsweise Gesichtsschmerzen, hat er mich zu einem Schmerzspezialisten überwiesen.

Dieser schlug mir eine Behandlung mit Lidocain (Handelsname Xylocain) vor.

Lidocain ist übrigens das Zeug, das auch der Zahnarzt bei Zahnbehandlungen zur lokalen Betäubung spritzt.

Die Infusionsbehandlung sieht dagegen wie folgt aus:

  • Alle 2-4 Wochen bekommt man eine Infusion Kochsalzlösung mit Lidocain intravenös.
  • Die Infusion dauert etwa 1-2 Stunden während man liegt und an einen Vitaldatenmonitor (EKG) angeschlossen ist.
  • Während der Infusion kommt der Arzt und injiziert noch zusätzliche Medikamente (vermutlich ein spannungslösendes Benzodiazepin)
  • Nach der Infusion sollte man noch kurz ausruhen und dann am besten abgeholt werden. Autofahren ist nicht erlaubt und wirklich auch keine gute Idee.
Dass Lidocain bei akutem und/oder chronischem Tinnitus helfen kann, wurde bereits oft vermutet, untersucht und diskutiert:
Der mich behandelnde Arzt sagte in dem Anamnesegespräch (das übrigens 2h dauerte) zwei interessante Dinge:
  • Früher hätte er viele Patienten gehabt, die von den HNOs zu ihm geschickt worden sind. Dann hat sich das plötzlich total geändert und die Behandlung sei in die Kritik geraten.
  • Auf meine Frage hin, ob denn mögliche positive Effekte nur für die kurze Zeit anhalten bis das Lidocain vom Körper abgebaut worden ist, war seine Antwort, es ginge hier viel mehr darum Heilungsprozesse anzustossen. Der Körper muss selber wieder in die richtige Lage finden und die Infusion diene dazu, Nerven zu beruhigen und Schmerzerinnerung zu löschen.

Ich habe mich daraufhin für die Behandlung entschieden und inzwischen drei Termine gehabt.

Meine Erfahrungen

Meine Erfahrungen sind durchaus positiv. Keine Nebenwirkungen, ausser eben der gewünschten Müdigkeit, Entspannung und Beruhigung. Vielmehr ist es wie ein ärztlich verordneter angenehmer kleiner Drogenrausch.Eine leichte allgemeine Betäubung ist wahrnehmbar.

Ich habe jedoch keine direkte Abnahme des Tinnitus während der Behandlung wahrnehmen können. Jedoch hat sich mein Tinnitusleiden insgesamt in dem Zeitraum seit Beginn der Behandlung extrem verbessert.
In den letzten zwei Monaten habe ich immer weniger „schlechte“ Tage gehabt und derzeit sieht es so aus, dass diese ganz aufgehört haben. Die subjektive Beeinträchtigung durch den Tinnitus ist seit drei Wochen so etwa  konstant bei 1-5%. Vor 3 Monaten war sie noch bei 30-90%!  Auch meine Gesichts-/Kopfschmerzen haben sich verflüchtigt.
Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich die Lidocain-Infusion nur als kleinen Beitrag zu der Besserung ansehe, wichtiger scheint mir das tägliche Ausdauerschwimmen und die Behandlung meiner Nebenhöhlenproblematik  zu sein.

Fazit

Für  Leser die an Tinnitus wirklich leiden, kann ich die Lidocain-Infusion nur empfehlen. Was hat man schon zu verlieren? Die möglichen Nebenwirkungen sind meines Erachtens vernachlässigbar gegenüber jenen vom Tinnitus. Die Behandlung ist durchaus angenehm und entspannend und bietet somit schon einen Mehrwert. Ob es bei einem persönlich anschlägt, lässt sich eh nur ausprobieren.
Übrigens, das Beste zum Schluss: Die Behandlung scheint nichts zu kosten, zumindest wenn Schmerzen (mit-)diagnostiziert werden.

6 Gedanken zu „Lidocain-Infusionen“

    1. Hallo, mich als Kassenversicherter nichts. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass es schwierig sein mag, einen willigen Arzt zu finden. Ich schreibe dir per Email den Kontakt von meinem.

  1. Hey, kann man das auch machen wenn man bei der AOK versichert ist? Und was für Schmerzen muss man noch genau haben damit die es machen? Ohrschmerzen und Tinnitus? Oder wann wird das erst alles bezahlt? Ich habe 5 Geräusche beim Tinnitus und kann deswegen nichts mehr machen. Und verschlimmern sich noch! Tinnitus seit 3 Monaten

    1. Das tut mir sehr leid zu hören. Also mit der AOK ;). Nee Spass, also ich glaube, es hängt weniger von der KK ab, als vom Arzt, wie er es verrechnet. Und ob er denkt, dass er dir helfen kann. Es ist halt wie so oft eine Glückssache…Wenn Du eine Lidocain Behandlung versuchen möchtest und die Adresse von dem Arzt brauchst, schick mir einfach ne Email.

      Aber es ist schon so, dass mir die TK eigentlich keinen Ärger gemacht hat, wo ich sie benötigt habe. Daher kann ich nur eine volle Empfehlung für die TK aussprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*